Augen auf beim Skihelm Kauf!

Der richtige Skihelm für umfangreiche Sicherheit. Wer im Begriff ist einen Skihelm/Snowboardhelm zu kaufen, der sollte sorgfältig bei Anprobe prüfen, ob die Passform die entsprechende ist. Der Helm darf sich nicht vom Kopf entfernen, wenn man den Kopf mit offenem Gurt schüttelt  (Quelle: skihelme-vergleich.de). Skihelme gibt es in zwei Varianten, zum einen die Halbschalenhelme, dessen Seiten einen wärmenden Ohrenschutz bieten. Die zweite Variante ist der Vollschalenhelm, gewährleistet eine hohe Sicherheit für Extrem-Sportler und Kinder.

Skihelme oder Snowboardhelme getestetDes weiteren ist es wichtig, das Gurtsystem unter die Lupe zu nehmen, hierbei darauf achten, dass es sich mit verschiedenen Stufen anpassen lässt. Bei Kinnriemen kann eine Rot gekennzeichnete Notöffnung angebracht sein, dies ist von Vorteil, wenn man den Skihelm zum Beispiel nach einem hängen bleiben vom Kopf abnehmen muss. Während eines Sturzes, wird sich die Notöffnung nicht öffnen.

In Deutschland gibt es zur Zeit noch keine Skihelm/Snowboardhelm Pflicht, was aber trotzdem nicht davon abhalten sollte sich einen solchen anzuschaffen. Gerade für Kinder sollte man ein Vorbild sein und auch an tödliche Gefahren denken.

Vor dem Skihelm Kauf vergleichen!

Um sich trotzdem Wohl zu fühlen, bieten Händler zahlreiche verschiedene Modelle an, da ist die Auswahl gar nicht so einfach. Der Vergleich fällt dabei dem Laien schwer. Es wird von bunten mit Blumen bis hin zu schlichten Skihelmen ein großes Sortiment angeboten. Somit ist ein Helm nicht nur ein Schutz sondern auch ein trendiges Accessoire, das den Vorlieben des Besitzers angepasst werden kann.

Jedes Hobby hat seinen Preis, somit müssen sie für einen Skihelm mit Kosten von ca. 90-200 Euro rechen. Alternativ gibt es im Winter Angebote bei Discountern, wobei dort genaustens auf Prüfsiegel und Testzertifikate geachtet werden muss. Tests ergaben jedoch: Teuer muss allerdings nicht imer gut sein, berichtet der FOCUS.

Wer das Ski-/oder Snowboard fahren noch nicht für sich entdeckt hat, kann sich einen Helm ausleihen. Wichtig dort: Überprüfen Sie den Helm auf Schäden, denn wenn ein Skihelm defekt ist, darf dieser aus Sicherheitsgründen nicht mehr genutzt werden.